21./22. März 2019 / Estrel Hotel Berlin

18. Nationales DRG-Forum

vorschaU

Programm 2019

Die nächste Dimension!

Pflegenot & Datenflut Leadership & Lastenheft  Innovation & Identität  Entgelt & eHealth  | Ambulant & Selbstverwaltet Robotik & Spiritualität Region & Europa 

Geplante Highlights

Leadership bedeutet mehr als Management. Doch was unterscheidet beides voneinander – und was macht den Leader im Krankenhaus aus?

Das Experiment: Auch kritische Infrastruktur ist nicht sicher vor heimtückischen Hackerangriffen. Gemeinsam mit versierten Hackern und Klinikmanagern, die Opfer von Angriffen geworden sind, zeigen wir, wie angreifbar das System Krankenhaus ist – und welche Maßnahmen im Fall der Fälle zu ergreifen sind.

Zwischen allen Fronten – Entscheidungen unter Druck: Ob im Geschäftsalltag, vor 60.000 Zuschauern im Stadion oder vor einem Milliarden-TV-Publikum: Der ehemalige FIFA-Schiedsrichter Urs Meier weiß, wie man auch unter Druck zu fairen Entscheidungen kommt.

Rudimente eines Fallpauschalensystems: Nach der Sachkostenabsenkung nun das Pflegepersonalstärkungsgesetz. Wie geht es weiter, wenn Geld nicht mehr der Leistung, sondern politischen Wünschen folgt? Vorträge, Podiumsdiskussionen und eine Reihe von Workshops zu den Auswirkungen des Systemumbaus (Dr. Frank Heimig, Georg Baum, Dr. Wulf-Dietrich Leber uvm.)

Reha, Akut und Industrie: Präsentation neuer Versorgungskonzepte und -projekte

Podiumsdiskussionen

Angefragte Referenten:

  • Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Michael Ungethüm
  • Günther Oettinger, EU-Kommissar
  • Dr. Gerald Gaß, Präsident Deutsche Krankenhausgesellschaft
  • Johann-Magnus von Stackelberg, stellv. Vorstandsvorsitzender GKV-Spitzenverband

Angefragte Referenten:

  • Dr. Frank Heimig, Inek
  • Georg Baum, DKG
  • Dr. Wulf-Dietrich Leber, GKV-Spitzenverband

Angefragte Referenten:

  • Vordenker 2019
  • Dr. Ursula Becker
  • Industrievertreter

Angefragte Referenten:

  • Cornelia Prüfer-Storcks, Gesundheitssenatorin Hamburg
  • Franz Wagner, Präsident Deutscher Pflegerat
  • Dr. Josef Düllings, VKD-Präsident

Geplante Workshops (Referenten folgen bis Ende November)

Der Pflicht-Workshop seit 2002 mit Martin Heumann und Dr. Christoph Seiler

Konkreter Handlungsbedarf: Update-Workshop zur aktuellen gesetzlichen Lage und den Vereinbarungen der Selbstverwaltung.

Exegese zu Urteilen des Bundessozialgerichts – z.b. beim Schlaganfall und beim Weaning. Podiumsdiskussion mit Beteiligung des Bundessozialgerichts und DIMDI.

DGfM-Workshop 1: Fortsetzung des Workshops aus 2018 zur Reform des MDK-Prüfverfahrens

Umgang mit Strukturprüfungen – Wie vermeiden wir Fehler im Umgang mit dem MDK

Die Absenkungen der Sachkosten im DRG-System können im Frühjahr 2019 in ihrer Auswirkung erstmals transparent gemacht werden.

Ab Januar können Krankenhäuser und Krankenkassen solche Verträge schließen, die ab 1.7. in Kraft treten können. 

Marketing oder Qualitätsversprechen? Patienten-Guide oder Pranger für Kliniken?

Offenes Forum des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD)

Neue Strukturvorgaben, wachsende Complianceanforderungen und EU-Datenschutzgrundverordnung: Wie sich Geschäftsführer und Vorstände absichern können.

Der Konzentrationsprozess in der Versorgungslandschaft schreitet voran. Was passiert konkret? Und wie stellen sich erfolgreiche Einrichtungen auf? 

DVKC-Workshop: Deckungsbeitragsrechnung und Controlling

Der Digitalisierung sei Dank: Krankenhäuser können hervorragende Versorgung in die Peripherie bringen, ohne selbst vor Ort ein Haus zu betreiben.

Welche Akte setzt sich durch? Oder gibt es ein buntes Nebeneinander? Diskussion über Standards, Anbieter und Regelungslücken. Wer hat die Herrschaft über die Daten.

Digitalisierungsprojekte in der Nahaufnahme.

Live-Hacking on Stage. Wie sicher ist die kritische Infrastruktur im Krankenhaus?

Pflegepersonaluntergrenzen: Wie weisen wir nach, dass das Personal ausreicht?

Der Kampf um neue Fachkräfte wird nicht nur auf Werbeplakaten geführt. Auf Dauer entscheidend sind Kultur und Identität eines Arbeitgebers. 

Best Practice mit Ansätzen aus der Systempartnerschaft und internen Organisation. 

Hybrid-DRGs, KV-Einrichtungen mit Betten, ambulante Notfälle und ambulantes Operieren: Wie die Bund-Länder-AG die Sektorengrenzen auflöst.

Wie richtet sich Versorgung stärker am Patienten aus?

Indikationsübergreifende Angebote; Phasenmodell Pneumologie, Reha für pflegende Angehörige und andere innovative Konzepte für die Rehabilitation.

Ergebnisqualität in der rehabilitativen Versorgung.

Digitales und Apps für Patienten.

Das gibt es nur hier

Wer folgt auf Dr. Markus Horneber (2017) und Prof. Jens Scholz (2018)? 

Nominieren Sie Ihren Kandidaten! 

Bereits zum dritten Mal gehen Nationales DRG-Forum und Nationales Reha-Forum gemeinsam an den Start.