KRANKENHAUSPLANUNG | Was ist bedarfsgerecht, wer hat welche Rolle – und wer bezahlt dafür?

Sie müssen ein gültiges Online-Ticket zum DRG-FORUM | DIGITAL besitzen um diesen Inhalt sehen zu können.
  • Wohnortnah, wirtschaftlich und qualitativ hochwertig: Neue Konzepte für die Landeskrankenhausplanung am Beispiel Sachsen
    Petra Köpping, Staatsministerin für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt, Sachsen (angefragt)
  • Blaupause für Deutschland? – Die neue NRW-Krankenhausplanung entscheidet sich in den Regionen
    Matthias Blum, Geschäftsführer, Geschäftsführendes Präsidialmitglied, Krankenhausgesellschaft NRW
  • Bedarfsgerechte Versorgung im ländlichen Raum – Erfahrungen am Beispiel von Mecklenburg-Vorpommern
    Prof. Dr. Steffen Fleßa, Lehrstuhlinhaber, Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschafts- lehre und Gesundheitsmanagement, Universität Greifswald
  • Wie G-BA und Landeskrankenhausplanung sinnvoll ineinandergreifen
    Karin Maag, unparteiisches Mitglied, Gemeinsamer Bundesausschuss

Moderation: Thomas Bublitz, Hauptgeschäftsführer, Bundesverband Deutscher Privatkliniken e. V.

Parallele Workshops:

16:30 Uhr

Referenten:

Moderator/in:

Copyright © DRG-FORUM 2022 | Bibliomed-Verlag