Referent:in

Prof. Dr. Kerstin von der Decken

Ministerin für Justiz und Gesundheit
Regierung des Landes Schleswig-Holstein
Vorsitzende
Gesundheitsministerkonferenz 2024

Kerstin von der Decken ist seit 29. Juni 2022 Justiz- und Gesundheitsministerin des Landes Schleswig-Holstein. Von der Decken ist Rechtswissenschaftlerin und war zuvor als Professorin für Öffentliches Recht mit Schwerpunkt Völkerrecht, Europarecht und Allgemeine Staatslehre sowie Direktorin des Walther-Schücking-Instituts für Internationales Recht an der Universität Kiel tätig. Sie war zudem Mitglied des Corona-Expertenrats der Landesregierung.

Von der Decken wurde 1968 in Hamburg geboren und wuchs unter anderem in Mexiko auf. Sie machte 1988 ihr Abitur und studierte anschließend Rechtswissenschaften und Internationale Beziehungen an der Universität Bonn, am Institut d‘Etudes Politiques Aix-en-Provence und an der Universität Trier.
1994 machte sie das Erstes Staatsexamen und promovierte anschließend parallel zu ihrer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Trier. Zwischen 1996 und 1998 machte von der Decken zudem ihr Referendariat in Cottbus und legte 1998 ihr Zweites Staatsexamen ab. Nach ihrer Habilitation im Jahr 2004 arbeitete sie bis 2011 als Professorin für Völker- und Europarecht, ausländisches öffentliches Recht und Rechtsvergleichung an der Universität St. Gallen, ehe sie nach Kiel wechselte und im Sommer 2022 Ministerin wurde.

Im Programm:

Derzeit ist dieser Referent keinem Programmpunkt zugewiesen.